Soziale Kompetenz trainieren

Soziale Kompetenzen trainieren

Menschen im autistischen Spektrum fällt es besonders schwer, sich in andere Menschen hinein zu versetzen, ihr Denken und Fühlen zu verstehen. Die meisten Autisten haben auch Probleme ihre eigenen Gefühle auszudrücken und mitzuteilen. Um die fehlende oder mangelhafte soziale Kompetenz zu trainieren - und damit den Umgang mit anderen Menschen zu erleichtern und zu fördern - haben Wissenschaftler verschiedene Lernmethoden entwickelt. So kann zum Beispiel in Gruppen unter Anleitung in Rollenspielen und Gesprächen sozial "richtiges" Verhalten geübt werden. Ebenso gibt es Bücher und Computerprogramme, die dieses unterstützen. Bis zu gewissen Grenzen ist soziale Kompetenz lernbar. Es ist zum Beispiel durchaus möglich zu lernen, dass man nicht unbedingt lauthals seine Meinung zum besten gibt, wenn man der Meinung ist, dass das Kleid von Tante Gertrud absolut grauenhaft ist. Man kann lernen das Tante Gertrud sich dadurch verletzt fühlt, dass Verständnis dafür lässt sich vermutlich nicht lernen. Auch Gestik, Mimik und Körperhaltung sind für die meisten Autisten nichtssagende Ausdrucksformen. Anhand von Bildern ist es aber durchaus für viele Autisten möglich diese zu lernen und zu interpretieren. Es gelingt einigen sogar dieses für sich selber umzusetzen und sich dadurch in die Lage zu begeben Körpersignale auszusenden. Sehr schwierig ist für fast alle Autisten der Blickkontakt, für Nichtautisten aber gerade im Gespräch fast unerläßlich.

Völlig unnötig und überflüssig erscheint uns Smalltalk - und doch ist er im Umgang mit nichtautistischen Menschen unerläßlich. Er dient dazu sich kennenzulernen oder sich von wesentlichen Gesprächen abzulenken. Auch Smalltalk ist erlernbar, weil er nach einem bestimmten Schema abläuft.

Blickkontakt aufnehmen - Lächeln - Grüßen - Etwas zur gemeinsamen Situation sagen, z. B. am Bankschalter: „Heute ist aber viel los“.

Dabei ist darauf zu achten, nichts persönliches zu sagen, keine Monologe zu halten und kurze Sätze zu benutzen. Ausserdem sollte man darauf achten ob der andere an dem gewählten Thema interessiert ist. Wenn man Smalltalk betreiben möchte sollte man sich auch bemühen Redewendungen zu interpretieren und Ironie zu verstehen.

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Vorsicht, hier bleibst Du kleben!!! | \\