Marburger fragebogen

 


Fragebogen
MBAS (Marburger Beurteilungsskala zum Asperger- Syndrom)

von Inge Kamp-Becker  § Helmut Remschmid

Die Marburger Beurteilungsskala zum Asperger-Syndrom ist ein Instrument für Personen zwischen 6 und 24 Jahren mit durchschnittlichen kognitiven Fähigkeiten, das helfen soll, Kinder und Jugendliche mit einem Asperger-Syndrom zu identifizieren.

Es ist gedacht als ein Screeningverfahren und als Hilfsmittel zur Diagnostik, das auf gar keinen Fall eine genauere psychiatrisch-psychologische Diagnostik ersetzen kann.


Der Fragebogen enthält eine Reihe von Beschreibungen, die durch eine Bezugsperson eingeschätzt werden sollen.
Die einschätzende Bezugsperson sollte nach Möglichkeit täglich mit dem Kind / Jugendlichen zusammen sein und mit dem üblichen Verhalten des Kindes / Jugendlichen vertraut sein.


Der Aufbau und die Fragen dieses Instruments orientieren sich an den diagnostischen Kriterien für das Asperger-Syndrom, die durch die beiden gebräuchlichen Klassifikationssysteme ( ICD-10 und DSM-IV) festgelegt sind.

Anweisung: Schätzen Sie jede Frage danach ein, wie häufig das umschriebene Verhalten bei der zu beurteilenden Person Vorkommt.
Nehmen sie dabei folgendes als Richtlinie:


0= niemals
1=  selten
2= manchmal
3= häufig
4= immer


Kreuzen Sie die Zahl, die am besten Ihre Beobachtungen zu dem typischen Verhalten dieser Person unter normalen Umständen beschreibt, an (z.B. an vielen Plätzen, im Zusammensein mit bekannten Personen, und bei alltäglichen Aktivitäten).

Bitte lassen Sie keine Frage aus!
Bitte beantworten Sie jede Frage und kreuzen Sie nur eine Antwortmöglichkeit pro Frage an.
Sollten Sie sich nicht entscheiden können, lassen Sie die Frage nicht aus. Kreuzen Sie die Antwortmöglichkeit an, die Ihnen noch am ehesten zutreffen erscheint.
Denken Sie bei der Beantwortung der folgenden Fragen vor allem an das letzte halbe Jahr.

  1.Zeigt es Interesse an anderen Kindern ? 
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

2.Hat es Freunde ?   
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

3.Hat es irgendwelche besonderen Freunde oder irgend einen besten Freund ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

4. Zeigt es Interesse an dem, was andere sagen oder interessant finden ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

5.Versucht es sie zu trösten wenn sie traurig oder verletzt sind ?

niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,


6.Haben Sie den Eindruck, dass es mitbekommt, was andere Menschen denken, beabsichtigen oder sich vorstellen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

7.Hat es Schwierigkeiten, die Gefühle anderer zu verstehen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

8.Nimmt es die Bedürfnisse von anderen nicht wahr und/oder ist diesen gegenüber unempfindlich ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

9.   Schaut es seinen Gesprächspartnern direkt ins Gesicht ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

10.Kann es beispielsweise Freude, Trauer, Wut, Furcht mimisch ausdrücken ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

11.Erkennt man an seinem Gesichtsausdruck wie es ihm geht ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

12. Verwendet es auffällig wenig Gestik, um seine verbalen Äußerungen zu unterstreichen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

13.Ist sein Gesichtsausdruck gewöhnlich passend zu der jeweiligen Situation ?

niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,
14. Sind seine Gefühlsäußerungen der jeweiligen Situation angemessen ?

niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

15.Ist es daran Interessiert, dass Sie an seiner Freude teilnehmen (z.B. wenn ihm etwas gut gelungen ist) ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

16. Erscheint es interessiert an den Kommentaren und Bemerkungen des Gesprächspartners ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

17.Fragt es nach oder nimmt Stellung, zu Gedanken oder Einstellungen des Gesprächspartners ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

18.Ist die Sprachmelodie sehr monoton, hat er eine sehr hohe Stimmt oder ähnliches ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

19.Ist die Sprache übergenau und pedantisch ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

20. Spricht es förmlich oder wie ein wandelndes Lexikon ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,


21. Nimmt es alles sehr wörtlich ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

22.Hat es Schwierigkeiten zu verstehen, wenn er verspottet oder gedemütigt wird oder wenn man sich über ihn lustig macht ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

23.Hat es Schwierigkeiten, eine Konversation zu beginnen und weiterzuführen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

24.Stellt es häufig unangebrachte Fragen, die bzw. nicht zu der aktuellen Situation passen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

25.Redet es exzessiv über Lieblingsthemen, die bei anderen Personen nur von begrenztem Interesse sind ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

26.Macht es unangemessene Bemerkungen, ohne sich bewusst zu sein, dass diese Bemerkungen verletzen könnten ?  
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

   27.Beschäftigt es sich mit speziellen Gebieten oder Dingen in einer auffälligen Intensität oder Akzentsetzung ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

28.Zeigt es ein überdurchschnittliches Wissen oder Fähigkeiten in einem speziellen Gebiet ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

29.Liest es Bücher vorrangig zu Information, wie beispielsweise Lexika oder Sachbücher, ist aber wenig an altersgemäßen Abenteuergeschichten, Romanen interessiert ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

30.Gab es Dinge, die es in einer speziellen Weise oder Reihenfolge ausführen musste, oder Rituale, die Sie für ihn ausführen mussten ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

31.Zeigt es eine starke Reaktion auf Veränderungen in seinem gewohnten alltäglichen Ablauf ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

32. Wir es ängstlich oder panisch, wenn außerplanmäßige Ereignisse auftreten ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

33. Zeigt es ungeschickte und unkoordinierte motorische Bewegungen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

34.Hat es einen merkwürdigen, auffälligen Gang ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

35.Flattert es auffällig mit den Händen z.B. bei Aufregung ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

36. Zeigt/e  es andere auffällige Bewegungen, z.B. drehende Bewegungen oder wiederholtes Auf- und Abspringen oder Schaukeln mit den Armen ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

37. Scheint es ein besonderes Interesse am Anblick, am Berühren, an Geräuschen, dem Geschmack oder am Geruch von Dingen oder Menschen zu haben ?  
  niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,


Für manche Verhaltensweisen ist es sehr hilfreich, sich auf die Zeitspanne zwischen dem 4. und 5. Lebensjahr zu konzentrieren.

Sie können sich vielleicht besser erinnern, wie Ihr Kind sich zu dieser Zeit verhalten hat, wenn Sie diese Zeit in Zusammenhang mit Schlüsselerlebnissen, wie Kindergarten, Umzug, Weihnachten oder anderen wichtigen Ereignissen, die besonders unvergesslich für Sie als Familie waren, bringen.

Sollten Sie sich nicht entscheiden können, lassen Sie die Frage nicht aus.
Kreuzen Sie die Antwortmöglichkeit an, die Ihnen noch am ehesten zutreffend erscheint.


38.Hat es im Alter von 4-5 Jahren versucht,Sie zu trösten wenn Sie traurig oder verletzt waren ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

39.Schien es im Alter von 4-5 Jahren interessiert an anderen Kindern seiner Altersgruppe, die es nicht kannte ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer,

40. Hat es im Alter von 4-5 Jahren Ihnen gewöhnlich direkt ins Gesicht geschaut, wenn es etwas mit Ihnen gemacht oder geredet hat ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

41.Konnte es im Alter von 4-5 Jahren Freude, Trauer, Wut, Furcht mimisch ausdrücken ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

42.Konnte man an seinem Gesicht erkennen wie es ihm ging,als er 4-5 Jahre alt war ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

43. Hat es im Alter von 4-5 Jahren auf Dinge um ihn herum gezeigt,einfach um Sie auf etwas aufmerksam zu machen ( nicht weil er etwas haben wollte)?  Z.B. „Schau mal!“, „Guck mal da!“ ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

44.Hat es im Alter von 4-5 Jahren zurück gelächelt, wenn es von jemanden angelächelt wurde ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

45.Hat es im Alter von 4-5 Jahren Ihnen angeboten, mit Ihnen zu teilen (z.B. Essen, Spielsachen) ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

46.Schien es im Alter von 4-5 Jahren daran interessiert, dass Sie an seiner Freude teilnehmen ( z.B. wenn ihm etwas gut gelungen ist ) ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

47.Hat es im Alter von 4 bis 5 Jahren, Sie oder andere Personen spontan nachgeahmt (wie z.B. Kochen,Gartenarbeit, Sachen reparieren) ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

48.Hat es sich im Alter von 4-5 Jahren spontan an Gruppenspielen mit anderen Kindern beteiligt ?
niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

49.Spielte es im Alter von 4-5 Jahren ausgedachte Spiele mit andern Kindern im Sinne von imaginären Spielen („So tun als ob“) oder Rollenspielen (z.B. „Mutter, Vater, Kind“) ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

50.Spielte es im Alter von 4-5 Jahren kooperativ bei Spielen mit, bei denen man mit anderen Kindern eine Gruppe bilden muss, wie z.B. Verstecken oder Ballspiele ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

51.Schien es im Alter von 4 bis 5 Jahren mehr an einem bestimmten Teil eines Spielzeugs interessiert (z.B. die Räder eines Autos drehen) oder eines Gegenstandes, als daran das Objekt für seinen eigentlichen Zweck zu nutzen oder damit zu spielen ?
   niemals,     selten,     manchmal,     häufig,     immer

52.War Ihr Kind zwei Jahre oder älter als es die ersten Wörter gesprochen hat ?
ja trifft zu,      nein trifft nicht zu,

53.War es drei Jahre oder älter, als es anfing erste sinnhafte kleine Sätze (3-4 Wörter) zu bilden ?
ja trifft zu,      nein trifft nicht zu,

54.Wiederholte es jemals häufig Wörter oder Sätze immer wieder, direkt nachdem es es gehört hatte (z.B. wie ein Echo das letzte Wort, das Sie gesagt haben) ?
   ja trifft zu,      nein trifft nicht zu,

55.Wiederholte es zur Zeit und / oder wiederholte es als er jünger war häufig Wörter oder Sätze ( echohaft) immer wieder, nachdem es sie irgendwann einmal gehört hatte ?
ja trifft zu,      nein trifft nicht zu,

56.Verwechselt er zur Zeit oder verwechselte er früher die persönlichen Fürwörter, das heißt „du“ oder „er“ zu sagen anstelle von „ich“
ja trifft zu,      nein trifft nicht zu,

57.Hat er jemals Wörter benutzt, die er selber erfunden hat, (z.B. „heißer Regen“ statt „Dampf“) ?
ja trifft zu,      nein trifft nicht zu,

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Proud of Halliwell | Jugend in St. Antonius