Hans Asperger

 

Hans Asperger

Hans Asperger


Hans Asperger wurde als Ältester von drei Brüdern am 18. Februar 1906 in Hausbrunn bei Wien geboren. Er hat das Humanistische Gymnasium besucht und danach in Wien Medizin studiert. Nach seiner Promotion arbeitete er als Assistent in der Kinderabteilung der Wiener Universitätsklinik, in der er ab 1932 die heilpädagogische Abteilung leitete. Es wird von Asperger gesagt, dass er dort fast immer anwesend war und sich die Zeit nahm den Kindern vorzulesen.

1944 veröffentliche Hans Asperger die erste Beschreibung, des später nach ihm benannten Asperger.Syndrom. Er selbst bezeichnete die Störung als autistische Psychophatie, wobei er das Wort" autistisch" bei Eugen Bleuer entlieh,der damit bestimmte Eigenschaften der Shizophrenie bezeichnete, (Rückzug in sich selber). Psychophatie wird heute eher mit dem Begriff Persönlichkeitsstörung gleichgesetzt.

 

   Etwa zu gleichen Zeit veröffentlichte Leo Kanner seine Arbeit zum frühkindlichen Autismus, der viele Ähnlichkeiten mit dem Asperger-Syndrom aufwies. Asperger beschrieb in seiner Veröffentlichung vier Jungen, die er als autistische Psychopaten bezeichnete.Auffällig an diesen Kindern war, dass sie bei durchschnittlich bis hoher Intelligenz einen Mangel an Empathie, Unfähigkeit Freundschaften zu schließen, Störungen im Blickkontakt, Gestik Mimik und Sprachgebrauch aufwiesen. Sie verhielten sich selbstbezogen und konnten nicht auf andere Menschen eingehen oder sich in diese hineinfühlen. in ihrem oft angstvollen Verhalten, fehlte die affektive Beteiligung. Asperger nannte diese Kinder "Kleine Professoren", weil sie über ihre Spezialinteressen detailliert sprechen konnten und in diesem Bereich oft erstaunliches Wissen ansammelten.

Erst 1979 setzte Asperger sich mit der Arbeit von Leo Kanner auseinander und verglich die beiden Störungsbilder.In einem Artikel betonte er die Gemeinsamkeiten, ging aber auch auf die Unterschiede ein (Intelligenzniveau, Sprachvermögen ect.) Asperger kam zu dem Schluss, das es sich um verschiedene Störungsbilder handeln musste.

 Hans Asperger verfasste seine Veröffentlichung überwiegend auf deutsch, dadurch war seine Arbeit zunächst wenig bekannt. Erst in den 1990er Jahren fand seine Arbeit Beachtung in internationalen Fachkreisen. 1980 führte die englische Professorin Lorna Wing die Arbeiten Hans Aspergers fort und definierte die Bezeichnung Asperger-Syndrom. Erst 1993 bzw. 1994 wurde das Asperger-Syndrom in den gängigen Diagnosesystemen ICD-10 und DSM-IV aufgenommen und zählt zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen.

 

Hans Asperger verstarb am 21.Oktober 1980 in Wien.

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Proud of Halliwell | Jugend in St. Antonius