Asperger-Syndrom bei Kindern


Auf den ersten Blick erscheinen Kinder mit Aspeger-Syndrom völlig "normal zu sein, ihre autistische Störung äußert sich nicht so augenscheinlich wie bei Kindern mit frühkindlichem Autismus,was aber nicht bedeutet, dass ihre Beeinträchtigungen unwesentlich oder geringfügig sind. Auf Grund ihrer veränderten Wahrnehmung sind autistische Kinder in allen Lebensbereichen beeinträchtigt, dieses gilt auch für Asperger- Autismus.

 

Bei einem Kind mit guten sprachlichen Fähigkeiten, durchnittlich bis hoher Intelligenz und sehr guten Kentnissen in Spezialgebieten, kommt einem kaum in den Sinn an Autismus zu denken. Auffälig ist die soziale und grobmotorische Ungeschicklichkeit und die emotionale Distanziertheit. Oft besuchen die Kinder ganz normale Schulen, fallen aber dort durch ihr ungewollt unhöfliches Verhalten und durch ihre Unfähigkeit Freundschaften zu schließen auf. Im Gegensatz zu Kindern mit frühkindlichen Autismus oder Kanner-Syndrom, wird das Asperger- Syndrom oft erst im Schulalter diagnostiziert, manchmal auch garnicht, da sich die Verhaltensauffälligkeiten teilweise auch anderen Störungen wie ADS und ADHS zuordnen lassen. Da besonders diese beiden Diagnosen "in Mode" sind bekommen Kinder mit Asperger-Syndrom oft nicht die Hilfe die sie brauchen. Häufig werden diese Kinder auch als egozentrisch, egoistisch, "bockig" oder gar bösartig eingestuft.

Kinder mit Asperger-Syndrom haben von sich aus kaum die Möglichkeit Freundschaften und Kontakte zu knüpfen. Wenn überhaupt Kontakt aufgenommen wird, dann verstandesgemäß, die Gefühle der anderen werden nicht wahrgenommen und dadurch auch häufig Grenzen überschritten. Da diese Kinder auf ihre Klassenkameraden einen merkwürdigen und fremden Eindruck machen, sind sie häufig Spott und Hänseleien ausgesetzt und aus dem Klassenverband ausgegrenzt.Mit zunehmenden Alter wird die Erkenntnis immer größer, dass sie nie so sein werden wie die anderen. Diese Erkenntnis führt häufig zu Depressionen, manchmal bis hin zu dem Wunsch nicht mehr leben zu wollen. Kinder mit Asperger-Syndrom brauchen frühzeitig und vor allem die richtige Hilfe, dann haben sie sehr gute Chancen ihr Leben als Erwachsene selbstständig und ohne oder mit wenig Unterstützung zu bewältigen. Ihre hervorstechenden Eigenschaften wie Genauigkeit, Perfektion, stark ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, absolute Wahrheitsliebe und logisches Denken eröffnen viele Möglichkeiten, ebenso wie ihr großen Wissen in Spezialgebieten und die Hartnäckigkeit mit der einmal gesetzte Ziele verfolgt werden. Wenn diese Eigenschaften gefördert und in die richtigen Bahnen gelenkt werden, können aus Kindern mit Asperger-Syndrom sehr gewissenhaft und genau arbeitende Angestellte, aber auch hervorragende Wissenschaftler, Erfinder oder Künstler werden.

 

Nach oben