Vom Umgang mit Autisten

 

 

 

Vom Umgang mit Autisten

Diese Hompage exsetiert nun schon eine ganze Weile und die Resonanz ist gut, obwohl ich mir mehr Beiträge von aussen wünsche. Immer wieder ist die Frage von NT (neurotypischen) Menschen aufgetreten: "Wie können wir mit euch umgehen?", oder die Anregung gekommen: "Schreib doch mal so eine Art Umgangsgebrauchsanweisung für erwachsene Autisten". Offensichtlich haben NT Berührugsängste, besonders gegenüber Asperger- und high funktinal Autisten, da ihre Einschränkungen auf den ersten Blick nicht offensichtlich sind. Ich werde hiermit versuchen dem Wunsch nach einer Umgangsgebrauchsanweisung nachzukommen, kann dabei aber überwiegend nur von mir ausgehen.

Wir wirken auf euch oft unhöflich, schüchtern und an euren Gesprächen unintressiert. Soziale Interaktion ist eines unserer Hauptschwirigkeiten. Eure Art der Kontaktaufnahme und Gesprächseinleitung "Hallo wie geht`s, schönes Wetter heute" ect., erscheint uns überflüssig da ihr kaum ernsthafte und tiefergehende Antworten zu erwarten scheint. Hinzu kommt, dass ihr zusätzlich zu den Worten, Gestik und Mimik einsetzt und damit euren Worten eine ganz andere Bedeutung zukommen kann, als die der ausgesprochenen. Wir können weder Gestik noch Mimik deuten, erfassen ergo nur das Gesagte. Da wir uns aber doch ab und zu gerne an Gesprächen beteiligen möchten versuchen wir durch Beobachten zu lernen, wenn wir also stumm daneben stehen sind wir nicht zwangsläufig unintressiert, sondern studieren eure Art der Kommunikation. Small talk ist für die meisten von uns eine sehr anstrengende Zumutung, sorry wenn wir uns dann lieber in Gedanken mit Bauplänen, Zahlen oder ähnlichem beschäftigen. Finden wir ein Thema intressant, können wir zu wahren Quasselstrippen werden und endlose Monologe führen. Da wir eure Gestik und Mimik nicht deuten können, Schwierigkeiten haben Blichkontakt aufzunehmen und ihr vermutlich in solchen Fällen kaum die Möglichkeit habt zu Wort zu kommen, entgeht es uns wenn wir euch damit langweilen.

Helft uns euch besser zu verstehen - sagt was ihr meint.

Ironie und Wortspielereien sind zwar lustig - erklärt sie uns aber bitte, wenn wir sie nicht verstehen.

Nehmt unsere Worte so wie sie sind, wir meinen das was wir sagen und sind nicht in der Lage, Sätzen durch Mimik, Gestik und Tonfall eine andere Bedeutung zu geben - Ein Interpretationsversuch eurerseits führt nur zu unötigen Missverständnissen.

Für euch mag es eine Geste der Freundlichkeit sein, sich zur Begrüßung und zum Abschied die Hand zu geben - für uns ist das schon ein Eindringen in die Privatsphäre, was wir höchstens guten Freunden zugestehen, respektiert das bitte.

Viele von uns sind Berührungs- und Lärmempfindlich. Erspart uns nett gemeinte Tätscheleien und habt Verständnis wenn wir uns bei zu heftiger Geräuschkulisse zurückziehen oder abschalten.

Im Intresse unserer Mitmenschen solte jeder Autist ein "BITTE NICHT STÖREN" Schild aufstellen, wenn er mit seinen Spezialintressen beschäftigt ist. Eine Störung von aussen, kann heftige Reaktionen zur Folge haben, Stört also bitte vorsichtig und nur wenn es sein muss.

Wir lieben Regeln und Ordnung (unsere eigenen versteht sich). Ausflüge und ähnliches müssen geplant werden, es bringt uns schon aus der Fassung, wenn ein ungeplanter Cafebesuch eingeschoben wird. Und NEIN, ich möchte auf keinen Fall nach dem Einkaufen spontan bei Frau Meyer vorbeischauen, weil es auf dem Weg liegt und ein plötzliches abschwenken mnach recht,"ach lass uns doch schnell nochmal in den Baumarkt", kann dafür sorgen, dass der Rest meines Tages im Chaos versinkt

Verkneift euch spontane Besuche, es gibt so freundliche Einrichtungen wie Telefon und Internet, beides kann man durchaus für eine vorherige Ankündigung nutzen (mind. einen Tag vorher, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen).

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Vorsicht, hier bleibst Du kleben!!! | \\