Cedric

Cèdric

 

Mein Neffe Cèdric ist ein besonderes Kind....zauberhaft scheu, mit einehmenden natürlichen Charme. Er zieht die Menschen in seinen Bann ohne auf sie zuzugehen. Cedric möchte lieber in Ruhe gelassen werden, möchte sich seinen, für einen vierjährigen erstaunlich komplexen, Bastel- und Malarbeiten widmen. Das kann er den ganzen Tag mit großer Freude. Er liebt es draussen zu sein, Tiere zu beobachten oder aus gefundenen Naturmaterialen Mobiles und ähnliches zu basteln. Gerne beschenkt er ausgewählte Menschen damit. Ausserdem liebt Cèdric Haie und Wale und kann mit großem Wissen auf diesem Gebiet glänzen. Besucht man mit ihm das Multimar Wattforum, kann man sich an seinen Vorträgen wirklich erfreuen. Auf seine Eigenarten sollte man sich schon einstellen, so gerne er auch schenkt, so wenig ist er bereit Geschenke anzunehmen, die er nicht gebrauchen kann. Er sagt dieses auch ganz offen und ich finde es sehr schade, dass einige Menschen darauf beleidigt reagieren, anstatt sich an dieser hintergedankenlosen Bescheidenheit zu erfreuen. Auch braucht er eine ganze Weile bis er Menschen begrüßt. Er geht relativ gerne in den Kindergarten, beschäftigt sich aber auch dort am liebsten mit malen und basteln.

Vor einiger Zeit malte er auf einmal Buchstaben, auf die erstaunte Frage meiner Schwester, woher er das auf einmal konnte, antwortete er mit großer Selbstverständlichkeit:" Das habe ich von alleine geweisst". Ebenso verblüfft er mit seiner Erklärung, warum der Computer bei Gewitter ausgeschaltet werden muss, sie war vollkommen korrekt." Ich weiß eben alles", war seine gelassene Antwort auf unser Erstaunen. Für Wortspielereien, unklare Aussagen und Ironie hat er allerdings genauso wenig übrig wie ich. Er versteht sie nur selten. Die Frage der Nachbarskinder "Spielst du mit uns"? beantwortete er mit einem klaren "Nein".......um sich kurz darauf zu beschweren, dass niemand mit ihm spielt. Meine Schwester reagierte überrascht:" die Kinder haben dich doch gerade erst gefragt ob du mit ihnen spielst". Stimmt hatten sie, aber Cèdric spielte ja gerade nicht mit ihnen, hätten sie gefragt ob er mit ihnen spielen möchte, hätte er die Frage auch richtig verstanden.

 

Cèdric hat seine eigene Art mit Menschen umzugehen. Onkel Fritz wird auf dem Sofa plaziert und  mit Spielzeug dekoriert. So lassen sich riesenhafte zwei Meter ertragen und  Cedric ist es möglich sein Spielzeug zu zeigen und auch mit Onkel Fritz zu spielen.....aber bitte dekoriert auf dem Sofa sitzen bleiben. Intressiert ihn ein Thema, kann er furchtbar viel reden, um dann auf einmal verlegen innezuhalten und sich zu verstecken, wenn ihm das bewusst wird. Er drückt sich ausgesprochen gut aus, mit einem erstaunlichen Wortschatz (der oft eigene Wortkreationen beinhaltet) und wird von den meisten Menschen als sehr höfliches Kind empfunden.

 

Als Baby war Cèdric ein ausgesprochenes Schreikind und ließ sich nur selten von anderen Menschen auf den Arme nehmen. Nähe ertrug er nur von seiner Mutter. Das hat häufig zu merkwürdigen "Ratschlägen" geführt,....lass ihn mal schreien....der ist nur bockig......usw. Meine Schwester war aber immer schon sehr gut in der Lage diese äußerst dämlichen Ratschläge zu ignorieren und ihrem Kind die nötige Sicherheit und Ruhe zu geben. Nur dieses unbewusst richtige Verhalten hat es Cèdric ermöglicht sich zu dem bezaubernden Vierjährigen zu entwickeln, der er heute ist, mit der Möglichkeit in seiner Welt zu leben, ohne sich von der Aussenwelt völlig zu entfernen. Und mit der Möglichkeit uns mit seiner ganzen wunderbaren Art und seiner unglaublichen Kreativität zu erfreuen.

Cèdric ist wie ich....ein Aspie....und wenn wir auf dem Trampolin toben oder gemeinsam malen und kneten, dann gehört die Welt uns, nur meine Schwester lassen wir dann ein bisschen mit rein.

 

Hier könnt ihr mehr über Cèdric erfahren

CÈDRIC`S SEITE


Nach oben


nPage.de-Seiten: Proud of Halliwell | Jugend in St. Antonius